African Dream Safaris
African Dream Safaris

                     Mount Kenya                                Mount-Kenya-Nationalpark                                       

Mount Kenya

Das Mount-Kenya-Massiv liegt etwa 140 km nordöstlich der kenianischen Hauptstadt Nairobi. Dort befindet sich auch der Mount-Kenya-Nationalpark. In Richtung Osten über den Tana zum Indischen Ozean hin fällt das Land ab, nach Westen geht es in ein Hochgebirge, das kenyanische Hochland und in die Trockensavanne über. Nach dem Kilimanjaro-Massiv (5895 m), das sich etwa 325 km weiter südlich befindet, und vor dem Ruwenzori-Gebirge (5109 m), das 810 km weiter westlich liegt, stellt das Mount-Kenya-Massiv mit seinem höchsten Gipfel, dem Batian (5199 m), die zweithöchste Erhebung in Afrika dar. Das Mount-Kenya-Massiv ist ein Vulkanmassiv und liegt am Ostrand des Rift Valley, also des kenianischen Teils des Ostafrikanischen Grabenbruchs. Einstmals ein aktiver Feuerberg – ein Vulkan, der mehr als 7000 m Höhe erreichte.

Oberhalb der Waldgrenze bei ca. 3000 m bis hinauf auf 4000 m findet man eine üppige Vegetation von Hochgras, Stauden und Buschwerk. Firn- und Schneefelder, Gebirgsflüsse, Wasserfälle und Gebirgsseen, die sich in den ehemaligen Vulkankratern gebildet haben, kennzeichnen das Gebiet ebenfalls. Durch den Stau am Hochgebirge kommt es immer wieder zu starken und lang anhaltenden Niederschlägen, wodurch sich an seinen Hängen ein schmaler Streifen Tropischer Regenwald entwickelte. 

 

Mount Kenya Nationalpark

Der Mount-Kenya-Nationalpark umschließt das Mount-Kenya-Massiv ab einer Höhe von 3200 m. Der Nationalpark wurde im Jahr 1949 gegründet.  Eine üppige, vielseitige Vegetation ist charakteristisch für diesen Park, wo es an bis zu 200 Tagen im Jahr regnen kann. Je nach Höhe sind trockene Savannen, Regenwälder, Bambuswälder, Hochlandmoore und Heideland vorzufinden. Die unterschiedlichen Pflanzen- und Klimawelt, ermöglicht zahlreichen Tierarten das Leben in diesem Gebiet. 

In der Gebirgswelt leben hunderte Tierarten, die zum Teile bis in die Gipfelregionen des Massivs vordringen. Unter anderem finden wir dort BongosBuschböcke, Riesenwaldschweine, Colobusaffen, Elefanten, Nashörner, Hyänen, BüffelKlippschliefer, Leoparden, Meerkatzen, Paviane uvm.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ADSAC Excursions and Tours