African Dream Safaris
African Dream Safaris

Samburu

Das Samburu-Nationalreservat  ist ca. 165 km² groß und liegt im trockenen Norden Kenias etwa 350 km nördlich von Nairobi und grenzt an das Buffalo-Springs-Nationalreservat. Das Samburu-Nationalreservat steigt von 850 m im Westen auf 1250 m im Osten an.

Charakteristisch für Samburu ist trockenes Buschland und offene Grasflächen Nur der Uaso Nyeru, der Fluss durch das Samburu-Gebiet, ist von einem schmalen Galeriewald gesäumt. 

In Samburu finden wir Oryxantilopen, Gerenuks, Grantgazellen, zwei Dikdikarten, Elenantilopen, Wasserböcke und die schmal gestreiften Grevyzebras. Ebenfalls typisch für die Region sind die Netzgiraffen, die sich durch ihre Färbung und Musterung von anderen Giraffen-Unterarten unterscheiden. Bei den Raubtieren sind besonders Löwen, Leoparden, Geparden und Streifenhyänen zu erwähnen. An Vögeln kommen hier unter anderem Geierperlhühner und Strauße vor. Darüber hinaus zeichnet sich der Park durch große Elefantenherden und zahlreiche andere Wildarten, wie Nashörner und Nilkrokodile aus. Von Norden her wandern gelegentlich Der Uaso Nyero, der früher ganzjährig Wasser führte, trocknet seit Ende der 1970er Jahre manchmal aus, weil stromaufwärts zu viel Wasser entnommen wird. Sollte sich dies so fortsetzen, wird das Gebiet für Elefanten irgendwann untauglich werden.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ADSAC Excursions and Tours