African Dream Safaris
African Dream Safaris

Mombasa

Mombasa

 

Mombasa wurde auf einer Koralleninsel erbaut und ist die zweitgrößte Stadt in Kenia. Sie trennt die Nord - und Südküste voneinander. Sie war einst das Tor zum schwarzen Kontinent. Benutzt wurde es von Sklavenhändlern und europäischen Missionaren, die ins Landesinnere reisen wollten. Mombasas Handelsbeziehungen zu anderen Häfen in Ost-Asien gehen bis ins Jahr 1498 zurück,  als Vasco da Gama in Mombasa anlegte und eine lebhaftes Zentrum der Swahili Kultur vorfand.

 

Hinter den Fassade liegt das wahre Mombasa, ein Schmelztiegel verschiedener Kulturen, wo Moscheen, Hindu-Tempel und christliche Kirchen nebeneinander im Wettbewerb um die Seelen der Menschenmassen stehen. Das von den Portugiesen erbaute Fort Jesus, indische Geschäfte und enge Gassen in Mombasas Altstadt erinnern an alte Zeiten wie aus Tausend und einer Nacht. Der alte Hafen gibt einen Eindruck davon, wie Araber und Swahili früher ihre Segel setzten um mit ihren Dhau auf dem Indischen Ozean in andere Teile der Welt zu segeln. Das Wahrzeichen der Stadt sind die Stoßzahnnachbildungen in der Moi Avenue, welche 1956 anlässlich eines Besuchs der britischen Prinzessin Margaret gebaut wurden. 

 

Neben den Sehenswürdigkeiten sollte man sich auch einen Einkaufsbummel in Mombasa nicht entgehen lassen. Unzählige Waren werden in den Läden angeboten. Von klassischen Afrikanischen Tüchern, Stoffen, Holzfiguren bis hin zu modernen "chinesischen" Souvenirs wird hier alles angeboten.  Schmuck findet man in indischen Goldläden zu günstigeren Preisen als in Europa.

 

Zu den Sehenswürdigkeiten gehören:

  • Fort Jesus
  • Mombasa Altstadt mit historischem Hafen
  • Alte Markthalle
  • Stoßzähne
  • Altes Postamt
  • Hindu Tempel
  • Haller Park
  • Schnitzer Dorf
  • und vieles mehr
Druckversion Druckversion | Sitemap
© ADSAC Excursions and Tours